Siebenjähriges Mädchen aus Buchholz entführt, Vater und Bruder retten sie

Ein siebenjähriges Mädchen ist vom Spielplatz in Buchholz entführt worden

Siebenjähriges Mädchen aus Buchholz entführt

Siebenjähriges Mädchen aus Buchholz entführt – Auf dem Spielplatz ist täglich ein geheimnisvoller Mann zu sehen, der oft an den Spielen teilnimmt. Doch dann ergreift er plötzlich die Hand eines kleinen Mädchens (7) und versucht, sie mitzunehmen. In diesem Moment ist der Spielplatz bis auf die vier Geschwisterkinder leer. Der ältere Bruder verschwendet keine Zeit und wählt die Nummer seines Vaters, um ihm die Nachricht zu überbringen, dass seine jüngere Schwester von einem unbekannten Fremden entführt wurde. Darüber hinaus reagiert es im Bruchteil einer Sekunde.

Also see: Ginsheim Gustavsburg sticht nieder Hessen, 13-Jähriger ersticht 25-Jährigen

Bruder rettet schnell seine siebenjährige Schwester

Bereits ab dem 1. Oktober sind die vier Geschwister im Alter von fünf bis zwölf Jahren auf dem Kahlenberg-Spielplatz in Buchholz anzutreffen. Ein Mann, der in den letzten Monaten häufig auf dem Spielplatz gesehen wurde und Zeit mit den Kindern verbracht hat, trifft dort gegen 14 Uhr ein. Heute. Diesmal geht es jedoch um mehr als nur harmloses Spielen.

Der Bruder erzählt, dass der Fremde mit seiner siebenjährigen Schwester davongeht, nachdem er sie bei der Hand genommen und vom Spielplatz weggeführt hat. Der Bruder reagiert sofort, er überlegt nicht lange, bevor er die Nummer seines Vaters

auf seinem Mobiltelefon wählt. Fast augenblicklich radelt er mit seinem Fahrrad in Richtung Spielplatz. Zu seinem Glück trifft er ein paar hundert Meter vom Spielplatz entfernt auf den mysteriösen Mann und seine Tochter. Er nimmt das junge Mädchen, das sieben Jahre alt ist, schnell mit und fährt sie zu ihrem Haus, bevor er von dort aus die Polizei ruft.

Mehrere Polizisten begannen sofort nach dem Notruf mit der Suche nach der unbekannten Person. In den Regionen Trelde und Kakenstorf ist er allerdings nicht mehr präsent. Es folgt jedoch ein Missgeschick der Polizei.

Check: Ferrari Unfall auf Sardinien, Schweizer Paar kommt bei Unfall ums Leben

„Leider konnte der Vater nach Abschluss der Durchsuchung von den eingesetzten Beamten nicht mehr persönlich kontaktiert werden und die interne Offenlegung wurde nicht vorrangig behandelt, so dass eine gründliche Aufklärung des Sachverhalts erst eine Woche später durch Beamte der zuständigen Fachkommission erfolgen konnte.“ Da diese Vorgehensweise völlig hinter unseren Erwartungen zurückbleibt, werde eine interne Untersuchung eingeleitet und die Beteiligten zur Rechenschaft gezogen, sagte der Kriminaldirektor der Polizei Harburg, Thomas Meyn.

Der Notruf des Vaters wurde von der Polizei zusammen mit einer Beschreibung der Person, die das Verbrechen begangen hatte, aufgezeichnet. Die Polizei begann daraufhin mit der Suche, befragte den Vater jedoch nicht persönlich. Diese Befragung wurde zu diesem Zeitpunkt mehr als einmal durchgeführt und der Vater hat eine genaue Beschreibung des Verdächtigen vorgelegt.

Die Polizei sucht nach diesem Mann

Die Polizei sucht Zeugen für eine Kindesentführung. Der unbekannte Mann.

  • Er ist zwischen 20 und 30 Jahre alt,
  • spricht akzentfreies Deutsch
  • ist ca. 1,80 Meter groß,
  • hat eine schlanke Statur,
  • trägt einen hellen Dreitagebart,
  • hat seine längeren blonden Haare zu einem Knoten zusammengebunden,
  • trägt eine schwarze Engelbert-Strauss-Arbeitshose, ein grünes Oberteil und eine grüne Mütze.

Source: RTL.DE

Leave a comment